Maschenprobe

Ungeliebte Maschenprobe

Kennst du das auch? Da hält man einige Knäuel und/oder ein neues Strickmuster in der Hand, das nur darauf wartet, von dir verstrickt zu werden. Toll fühlt es sich jetzt schon an, wie mag erst das fertige Teil sein? Doch dann kommt es über dich – wie eine kalte Dusche, die bittere Erkenntnis: du solltest eine Maschenprobe machen!

Plötzlich sitzen Engelchen und Teufelchen auf den Schultern deiner strickbereiten Arme.
Engelchen spricht mit sanfter Stimme zu dir: „Mach besser eine Maschenprobe. Das ist vernünftig. Alles andere ergibt sich dann von selbst. Schau, die Wolle hat so viel Geld gekostet, willst du sonst wieder aufribbeln und diese Wolle unnötig strapazieren?“
Teufelchen hält dagegen:“ Lass es! Reine Zeitverschwendung! Es wird schon irgendwie gutgehen. Du bist doch kein Anfänger. Maschenproben sind nur etwas für Warmduscher und Socken-auf-links-Bügler.“
Auf wen hörst du nun? Weiterlesen


Noch ein Blog

So, nun blogge ich auch noch. Ich dachte seither, die mediale Welt sei schon übersäht mit genügend Beiträgen, und habe keine Veranlassung gesehen, da auch noch meinen Senf dazu zu geben. Doch dann kam die h + h Köln (Fachmesse für Handarbeit und Hobby) auf der einige Vorträge und Diskussionsrunden zu den Themen Social Media und Blogging für Shop-Betreiber im Kreativbereich zu hören waren.
Unter der Moderation von Ricarda Niswandt (23qmstil.blogspot.de) plauderten die Inhaberinnen von Stoffsalat, Stoffekontor, Pattydoo, Aprilkind aus dem Nähkästchen, wie sie per Blog mit Ihren Kundinnen und Kunden in Kontakt treten und bleiben und selber interessante Kontakte knüpfen. Was ich da hörte klang für mich so spannend und aufregend, dass ich noch auf der Heimfahrt im Zug beschloss: Ja, du bloggst jetzt auch.
…und …. ta taaaa – da bin ich.

Dann hoffe ich doch sehr für dich liebe Leserin und lieber Leser, dass ich es schaffen werde, meine Beiträge im Laufe der Zeit so interessant zu gestalten, dass wir beide daran Freude haben.